Infos
Entwerfen
Shop
Stickerei
Pullover Hose Kleid
Handgemachter Babypullover mit Arbeitsschritten.

Baby - Kleid - Konfigurator

Skizze von dem konfigurierten Kleid. (1000000)

Aktuelle Stoffauswahl:

Platzhalter
Platzhalter
Platzhalter

Kleidergröße:

Preis: 8,60 Euro zzgl. Versand

Schritt: 1 von 10

Wählen deine gewünschte Kleidergröße.

Ein handgemachtes Kleid für Babys und Kleinkinder

Einleitung

In Sachen Mode kann man viele Ansichten vertreten. Doch eine Tradition hat sich über die Jahrhunderte erhalten: Mädchen sehen in handgemachten Kleidchen einfach süß aus, egal ob Baby oder Kleinkind. Und man merkt, dass viele Mädchen sich in farbenfrohen und gut sitzenden Kleidern wohl fühlen.

Welches Bild hast du vor Augen, wenn du an ein Baby- oder Kinderkleid denkst? Ist es kurz oder lang; elegant oder verspielt; hat es Spaghettiträger, einen V-Ausschnitt oder gar eine Kapuze?

Kein anderes Kleidungsstück ist so vielseitig wie ein Kleid. Damit du für deine Tochter genau das handgemachte Kleid bekommst, welches du dir gerade vorstellst, biete ich dir diesen Konfigurator an. Ich werde das Kleid gerne für dich nähen.

Kleidergröße beim handmade Kleid

Im ersten Schritt beginnen wir mit der Kleidergröße. Es handelt sich um die deutschen bzw. europäischen Kleidergrößen, spiegeln also die Körperlänge deines Babys wieder. Ich nähe dir Kinderkleider in den Größen 44 – 110.

Falls du dir bei der Konfektionsgröße nicht sicher bist, gebe ich dir im Artikel „Konfektionsgrößen bei Babys“ einige Tipps und Hinweise sowie einen Größenrechner, für welchen du nur das Alter benötigst.

Länge des Oberteils

Ein Kleid besteht aus einem Rock sowie dem Oberteil. In diesem Schritt musst du dich entscheiden, wo das Oberteil aufhört, und der Rock anfängt.

Im Standard handelt es sich um ein mittellanges Oberteil. Der Übergang von Oberteil zu Rock befindet sich also in etwa auf Höhe des Bauchnabels.

Beim kurzen Oberteil beginnt der Rock bereits auf Höhe des Brustbeins.

Beim langen Oberteil befindet sich der Übergang zum Rock erst knapp über dem Becken.

Besonders sportlich sehen Kleider aus, welche gar keinen erkennbaren Übergang zwischen Oberteil und Rock aufweisen. Es handelt sich dann um ein durchgehendes Kleid.

Rocklänge

In der Erwachsenenmode gibt es drei wesentliche Rocklängen. Man unterscheidet zwischen Mini-, Midi-, und Maxirock. Für Babys und Kleinkinder ist die Aufteilung gleich. Ich bezeichne die Längen jedoch einfach als kurz, knielang oder lang.

Der knielange Rock ist wohl die klassische Rocklänge. Er endet auf Höhe des Knies bzw. knapp unter dem Knie. Es kann auch ohne Leggings oder Hose getragen werden und ist somit perfekt für den Sommer.

Für besondere Anlässe oder wenn du Wert auf ein elegantes Kleid für dein Kind legst, empfiehlt sich ein langer Rock. Es reicht bis zu den Knöcheln.

Der kurze Rock reicht in etwa bis zur Mitte des Oberschenkels. In Kombination mit einer dünnen, schlichten Jerseyhose kann er auch in den kälteren Monaten getragen werden.

Bei allen in Oberteil und Rock unterteilten Kleidern ist der Rock gerafft. Beim durchgehenden Kleid hängt der „Rock“ glatt nach unten.

Ärmel oder Träger

Frühling, Sommer, Herbst. Kleider können fast über das ganze Jahr von Babys und Kleinkindern getragen werden. Ob es sich um ein Sommerkleid oder ein Übergangskleid handelt, wird durch die Ärmel entscheidend mitbestimmt.

Die Kurzen Ärmel enden auf Höhe des obersten Drittels des Oberarms. Im Grunde handelt es sich um ein T-Shirt mit einem Rock.

Dreiviertel Ärmel bedecken gerade so die Ellenbogen. Einmal umgeschlagen haben sie die richtige Länge zum Wühlen im Sand oder platschen im Wasser.

Lange Ärmel reichen bis zum Handgelenk. Somit wird das Kleid auch wintertauglich. Für Babys und Kleinkinder, welche empfindlich auf Sonne reagieren, auch im Sommer die beste Wahl.

Bei Flügelärmeln handelt es sich um kurze Ärmel, bei denen der nach oben gewandte Teil nicht dem Arm folgt, sondern in einer waagerechten die Schulter verlängert. Es verleiht einem Kleid eine verspielte Erscheinung.

Dein Kleid soll keine Ärmel haben, aber du möchtest im nächsten Schritt aus den verschiedenen Halsausschnitten auswählen können oder das Babykleid sogar mit einer Kapuze ausstatten? Dann klicke auf „Ohne Ärmel“.

Noch luftiger wird das Kleidchen, wenn es nur von Trägern gehalten wird. Dir stehen dabei unter anderem breite Träger zur Auswahl. Diese weisen, je nach Konfektionsgröße, eine Breite von ca. vier Zentimetern auf.

Die Alternative sind Spaghettiträger, also sehr schmale Träger, kaum Breiter als eine dicke Schnur. Im Standard sind die Spaghettiträger durchgehend. Wenn du möchtest, können sie aber auch zweiteilig sein, so dass sie auf der Schulter mit einer dekorativen Schleife zusammengebunden werden können. Teile mir dies bitte im Freitext im letzten Schritt mit.

Halsausschnitt und Kapuzen

Wenn du dich für ein Kleid mit Trägern entschieden hast, steht dir dieser Auswahlschritt nicht zur Verfügung.

Ansonsten kannst du dich in diesem Schritt zwischen mehreren Ausschnittvarianten entscheiden oder das Kleid für dein Baby oder Kleinkind sogar mit einer Kapuze ausstatten.

Der Rundhalsausschnitt ist schnell erklärt. Der Kopf wird durch eine runde Öffnung im Oberteil des Kleides gesteckt. Dies wirft jedoch bei Babys und Kleinkindern Probleme auf. Im Verhältnis zum Rest des Körpers sind ihre Köpfe sehr groß, weshalb auch der Halsausschnitt groß ausfällt. Wenn du nicht zu viel Luft um den Hals möchtest, empfehle ich dir den Kreuzausschnitt.

Beim Kreuzausschnitt, häufig wird er als Amerikanischer Ausschnitt bezeichnet, wird das Rückenteil vom Kleidoberteil über die Vorderseite gelegt und im Halsbereich nicht miteinander vernäht. Das Kleid kann so leicht über den Kopf deines Babys gezogen werden und bedeckt trotzdem die gesamten Schultern bis an den Hals heran.

Beim V-Ausschnitt ist eine leicht freie Schulter um den Hals herum gewollt. Er ist vor allem für festlichere Kleider geeignet.

Für Kleider eher ungewöhnlich sind Kapuzen. Aber ungewöhnlich bedeutet in diesem Fall nicht schlecht, sondern ausgefallen. Und dein Baby wird es dir danken, wenn bei einem Frühlingsspaziergang ein kühler Wind aufkommt und du ihm die Kapuze über die Ohren ziehen kannst. Verzichte aber bitte auf Grund einer möglichen Verletzungsgefahr bei Babys unter sechs Monaten auf dieses Extra!

Wenn du ein wirklich ausgefallenes handmade Kleid möchtest, versuch doch mal die Zipfelkapuze. Denke an die sieben Zwerge mit ihren Zipfelmützen und verbinde dies Bild mit deinem Kleid, um dir eine Vorstellung davon zu machen.

Taschen für dein handgefertigtes Kleid

Eine Tasche an ein handgefertigtes Kleid zu nähen ist praktisch. Während man bei Babys ein Schnäuztuch in ihr verstauen kann und somit immer schnell eins parat ist, wenn die Nase wieder läuft; freuen sich Kleinkinder über die tolle Transportmöglichkeit für Steinchen, Eicheln, Bonbons und andere Schätze.

Im Konfigurator biete ich dir drei Arten von Taschen an.

Die Brusttasche eignet sich für durchgehende Kleider, sowie für Kleider mit langem oder mittellangem Oberteil. Hast du zuvor die Option „Kurzes Oberteil“ gewählt, ist die Brusttasche nicht verfügbar, da kein geeigneter Platz zum Aufnähen zur Verfügung steht. Bei der Brusttasche handelt es sich um eine Aufsatztasche, welche ich, wenn du es mir nicht anders mitteilst, auf die linke Seite des Kleides nähe.

Die Bauchtasche kennst du von Kapuzenpullovern. Sie bietet besonders viel Stauraum. Nur Kleider mit langem Oberteil und durchgehende Kleider bieten ausreichend Platz für eine Bauchtasche. Ich nähe sie als Aufsatztasche mit seitlich nach oben gerichteten Eingriffen auf das Kleid.

Die seitlichen Eingrifftaschen passen zu allen Kleiderarten. Bei der Eingrifftasche ist der Taschenbeutel nicht von außen aufgenäht, sondern befindet sich auf der körperzugewandten Seite des handgefertigten Kleides. Somit ist nur der Eingriff zu sehen. Wenn du keine anderen Angaben machst, nähe ich zwei Eingrifftaschen an das Kleid, auf jeder Seite eine. Sie befinden sich auf Höhe von Oberschenkel und Hüfte.

Stoffanzahl beim handgenähten Kleid

Aus wie vielen Stoffen soll dein handgenähtes Kleid bestehen? Wenn du verspielte Stoffe magst, empfiehlt es sich meist, diesen als Hauptstoff zu verwenden und mit einem unifarbenen Stoff zu kombinieren, damit das Kleid nicht zu unruhig wird.

Ein Kleid mit regelmäßigen Mustern kann aber auch problemlos aus nur einem Stoff bestehen.

Wenn du mehrere Stoffe wünschst, mache bitte im Textfeld beim letzten Schritt Angaben zur Aufteilung, da die Kombinationsmöglichkeiten sehr groß sind.

Standardmäßig nähe ich bei zwei gewünschten Stoffen das Oberteil sowie die Außenseite der optionalen Kapuze aus dem ersten Stoff. Aus dem zweiten Stoff fertige ich den Rock, die Ärmel, Taschen sowie die Innenseite der Kapuze.

Beim durchgehenden Kleid wird der Rock natürlich auch aus dem ersten statt dem Zweitstoff handgenäht.

Stoffauswahl

Im Konfigurator steht dir eine kleine Auswahl von Westfalenstoffe zur Auswahl zur Verfügung. Die auswählbaren Stoffe weisen alle das Qualitätssiegel "STANDARD 100 by OEKO-TEX®" auf und sind somit bestens für die Herstellung von Babykleidung geeignet. Weiteres über die von mir verwendeten Materialien findest du hier!

Um dir noch mehr Individualität zu bieten, vernähe ich jedoch auch jeden anderen Stoff, welchen du mir zur Verfügung stellen.
Sende mir doch deinen liebsten Schwangerschaftspullover zu, für welchen du keine Verwendung mehr hast, und ich erschaffe für dein Baby ein neues und liebevoll handgemachtes Kinderkleid daraus.
Alternativ kannst du auch Stoff bei den zahlreichen Online-Händler bestellen oder durch mich bestellen lassen.

Klicke einfach auf den Button "Eigener Stoff" und teile mir alles weitere in dem anschließenden Textformular mit

Hinweis zu geschützten Stoffen von Disney und Co.!

Im Internet werden viele Stoffe mit beliebten Motiven von Kinderserien und Filmen angeboten.
Die Stoffhersteller bezahlen eine Lizenzgebühr, um diese Motive für Ihre Stoffe verwenden zu dürfen.
Diese Lizenz wird aber nicht auf den Käufer der Stoffe übertragen. Er darf den Stoff für private Zwecke nutzen, jedoch nicht gewerblich.

Wenn du uns deinen Wunschstoff zusendest, darf dieser jedoch mit geschützten Motiven bedruckt sein, da sich unsere Leistung in dem Fall nur auf die Näharbeiten beschränkt.
Solltest du das genähte Kleid weiterverkaufen wollen, stellt dies jedoch (streng genommen) wieder eine Verletzung der Markenrechte der jeweiligen Unternehmen dar.

Link zum Warenkorb. Link zum Kontaktformular. Zum Seitenanfang springen.